Demah

Demah 08
Ort: Ost-Lombok, Indonesien  
Alter: 50  
Geschäft: Geschäft  
Kredit: 56 €

 

Demah kommt aus dem Osten Lomboks. Seit über 20 Jahren verkauft sie nun selbst angebautes Obst und Gemüse. Seit drei Jahren bietet sie ihren Kunden auch traditionelles indonesisches Gebäck an, wie zum Beispiel Kue Apem. Dies ist ein traditioneller Kuchen aus gedämpftem Teig, bestehend aus Reismehl, Kokosnussmilch, Hefe und Palmzucker. Demahs Kunden dürfen sich an der lockeren Konsistenz und dem süßen Karamellgeschmack der Küchlein erfreuen.

Die 50-jährige Indonesierin und ihr Mann haben vier gemeinsame Kinder, die mittlerweile alle ausgezogen sind. Nur noch ihre Enkelin wohnt mit dem Ehepaar im Haus. Ihr Mann ist Lastwagenfahrer und kommt daher nur dreimal in der Woche nach Hause. Durch ihr Kleinunternehmen trägt Demah zwischen 56 und 112 Euro monatlich zur Haushaltskasse bei.

Da sie selbst nur die Möglichkeit hatte, die Grundschule zu besuchen, möchte sie ihrer Enkelin eine bessere Ausbildung ermöglichen. Zurzeit ist Demah allerdings mit dem Problem einer sinkenden Nachfrage ihrer Produkte konfrontiert. Um wieder mehr Kunden zu gewinnen und diesen eine größere Auswahl an Gebäck bieten zu können, will sie mit Hilfe eines GMI Mikrokredites von 56 Euro – so hoch wie ein Monatslohn – neue Zutaten kaufen. In naher Zukunft möchte sie sich auch einen Mixer und einen kleinen Verkaufswagen zulegen, um die Produktion zu steigern und mehr potentielle Kunden zu erreichen.

Autorin: Annika