Ein klappriges Motorrad, vollgepackt mit Töpfen, Flaschen und einem alten Gasbehälter – das ist der Arbeitsplatz von Kamaludin. Der fünffache Familienvater verbringt den ganzen Tag auf seinem Motorrad, um in seinem Dorf Sikur und dessen Umgebung Eiscreme und Fleischbällchen zu verkaufen.

Vor 20 Jahren startete Kamaludin auf Indonesiens Insel Lombok sein Geschäft mit dem Verkauf indonesischer Fleischbällchen. Schnell erkannte er jedoch, dass sich auch der Verkauf von Eiscreme im warmen Indonesien lohnt. Seitdem ist er von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang damit beschäftigt, seine Waren zu verkaufen. Obwohl er die Lebensmittel nicht selbst zubereitet, kostet die Vorbereitung für den Verkauf zusätzlich viel Zeit und Energie.

Der langjährige Knochenjob als mobiler Essensverkäufer ging nicht spurlos an Kamaludin vorbei. Der 49-jährige Indonesier hat mit zunehmendem Alter immer häufiger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Sie machen es ihm schwer, den ganzen Tag auf seinem Motorrad unterwegs zu sein. An solchen Tagen gleichen die Einnahmen seiner Frau Kamaludins Einkommensverluste zwar kurzfristig aus, sind auf Dauer jedoch keine Ersatzlösung.

Kamaludin hofft, eines Tages einen Essensstand direkt vor seinem Haus aufbauen zu können, um auch ohne beschwerliche Motorradfahrten in der Lage zu sein, seine Ware zu verkaufen. Mit unserem Mikrokredit von 60 € kann er mehr Fleischbällchen und zusätzliche Eiscreme-Behälter kaufen. Er ist zuversichtlich, dass er so seinen Umsatz steigern und nach und nach genügend Geld zurücklegen kann, um den Essensstand zu bauen.

Wir danken allen, die diesen Mikrokredit finanziert und Kamaludin die Chance auf ein besseres Leben ermöglicht haben.

Hilf auch du durch deine Spende, Menschen in Armut die Chance auf eine bessere Zukunft zu geben.

Autorin: Leah

Projektstandort: Lombok

Spenden