Nurhuda lebt mit seiner 26-jährigen Frau in einem kleinen Raum in einer Werkstatt auf Bali. Diese selbstgebaute Werkstatt ist der ganze Stolz des jungen Familienvaters. Sie besteht aus einem ummauerten Raum sowie zwei Überdachungen aus Bambusgerüst und Wellblechplatten, die mit einer Plastikplane verbunden sind. Auf seinem gepachteten Grundstück drängen sich drei reparaturbedürftige Autos dicht an dicht, ihre Fenster sind mit Zeitungspapier überklebt. Das Paar hat zwei Kinder, die zwei und drei Jahre alt sind. Beide müssen aufgrund der schlechten Lebensbedingungen bei ihren Großeltern auf Java leben, der größeren Nachbarinsel von Bali.

Nurhuda träumt davon, seine Werkstatt zu vergrößern, um mehr Wohnraum zu erhalten und mehr Platz zum Reparieren der Autos zu haben. Er hofft, dadurch mehr Kunden annehmen und durch die höheren Einnahmen seinen Kindern eine gute Schulbildung ermöglichen zu können.

„Als Nurhuda sich mit seinem Kfz-Betrieb bei uns vorstellte, waren wir begeistert. Sein Kleinstunternehmen ist die erste Reparatur-Werkstatt, die wir mit einem Mikrokredit unterstützen können. Nurhuda zeigte uns, dass er mit seinem Unternehmen monatlich ca. 250 – 450 Euro Umsatz generieren kann. Eine gute Grundlage für einen Mikrokredit von umgerechnet ca. 300 Euro“, erinnerte sich unser Gründer Tobias.

Der 30-jährige Nurhuda ist voller Tatendrang, wenn er an die Zukunft denkt. Gemeinsam mit unserem Indonesischen Partner bprSIWI begleiten und unterstützen wir ihn bei der Entwicklung seines Kfz-Betriebs. Mit Schulungen und dem Netzwerk zu anderen Kleinstunternehmenden und dank unserer Spender können wir ihm helfen, seinen Traum von einer großen Werkstatt und einer guten Zukunft für seine Kinder zu erfüllen.

Hilf auch du Menschen wie Nurhuda durch deine Spende bei der Erfüllung ihres Traumes.

Spenden