Bereits als Anfang 2019 die Zusammenarbeit mit WKP Foundation, unserer damaligen Partnerorganisation auf Bali, endete, suchten wir nach neuen Wegen, wie wir unsere Arbeit in der Hauptstadt Denpasar fortsetzen um Menschen in Armut ein besseres und selbstbestimmtes Leben ermöglichen zu können. Durch die Zusammenarbeit mit WKP Foundation war eine Freundschaft mit Sanna, dem damaligen Projektleiter für unsere Mikrokredite, entstanden, die auch nach Ende der Zusammenarbeit weiterlebte.

Inzwischen ist Sanna Vorstandsvorsitzender von bprSIWI, einer kleinen Bank auf Bali. Durch den regen Austausch mit unserem Gründer und Vorstandsvorsitzenden Tobias entstand schließlich die Idee einer erneuten Zusammenarbeit, um etwas gegen die immer größer werdende Armut der Menschen zu unternehmen. Eine neue Kooperation war geboren. “Wir kombinieren das, worin wir gut sind”, so Tobias, “und helfen Menschen, denen, obwohl sie eigene kleine Unternehmen haben, keine Bank Kredite oder gar ein Bankkonto ermöglichen würde, weil sie keinerlei Sicherheiten besitzen und schlicht zu arm sind.”

Stärken vereinen und ein gemeinsames Ziel verfolgen

Jetzt, wo Sanna CEO einer kleinen Bank ist, möchte er seinen in Armut lebenden Landsleuten helfen und Kleinunternehmern neue Perspektiven ermöglichen. “Für mich geht ein Traum in Erfüllung”, so Sanna. “In meiner Rolle als CEO einer Bank und gemeinsam mit der nunmehr 6-jährigen Erfahrung, die GMI in Südostasien gesammelt hat, können wir durch diese neue Kooperation Menschen erreichen, wo es vorher allein rechtlich überhaupt nicht möglich gewesen wäre.”

In unserer Zusammenarbeit mit bprSIWI nutzen wir die Kompetenzen und Infrastruktur einer Bank, Sannas Einfühlungsvermögen und seine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Hilfsorganisationen, sowie unsere Erfahrungen aus unserer bisherigen Arbeit in Südostasien.

“Im Vordergrund steht die langfristige geschäftliche Entwicklung des Kleinunternehmers”, erklärt Tobias. “GMI stellt das Geld für die Mikrokredite, Workshops, Weiterbildungen und persönliche Beratung zur Verfügung. bprSIWI schlägt Kleinunternehmer für Mikrokredite vor, trägt die damit verbundenen administrativen Kosten, besucht die Mikrokreditempfänger wöchentlich, führt die Beratungen und Schulungen durch, zahlt die Mikrokredite aus, nimmt die Rückzahlungsraten hierfür entgegen und hilft den Kleinunternehmern, die oftmals nur einen Verkaufstisch oder kleinen Verkaufsstand haben, Möglichkeiten zu finden, wie sie schon kleine Beträge sparen und so die Weichen für eine bessere Zukunft stellen können.”

Gemeinsam erfolgreich

8 Mikrokredite wurden auf diese Weise bereits vergeben und erste Schulungen durchgeführt. An Menschen wie unsere Kleinunternehmer, die keinerlei Sicherheiten haben, darf eine Bank keine Kredite vergeben – auch nicht zum Aufbau eines kleinen Unternehmens. Ihnen bleibt nur der Weg, Kredite zu Wucherzinsen bei dubiosen Geldgebern aufzunehmen. Aufgrund der neuen Kooperation mit uns darf bprSIWI aber nun gerade auch an Menschen in Armut Mikrokredite, die von uns finanziert werden, vergeben. Gleichzeitig schaffen wir durch die angebotenen Workshops, durch Vermittlung betriebswirtschaftlicher Grundkenntnisse und durch Seminare die Möglichkeit, dass Kleinunternehmer sich gegenseitig kennenlernen, voneinander lernen und Erfahrungen austauschen können, sich vernetzen und langfristig als Unternehmer wachsen.


Durch unsere neue Kooperation mehr Perspektive bieten

“Mit der neuen Kooperation können wir noch mehr in Armut lebenden Menschen helfen”, erklärt Tobias begeistert. “Eine große Herausforderung in der Vergangenheit war es oft, dass Kleinunternehmer, denen wir mehrere Mikrokredite ermöglicht hatten, irgendwann zu erfolgreich für unser Mikrokreditprogramm wurden und wir Schwierigkeiten hatten, sie mit ganz normalen Banken in Verbindung zu bringen, da Banken lieber Kunden mit Sicherheiten hatten als aufstrebende Kleinunternehmer. Mit der neuen Zusammenarbeit haben wir jedoch eine Bank gleich an unserer Seite. Jetzt können wir den Kleinunternehmern nicht nur Grundlagen wie Buchhaltung, Sparen und Marketing vermitteln und ihnen bei Herausforderungen zur Seite stehen. Wenn ihr Geschäft sich jetzt gut entwickelt und langfristig erfolgreich ist, haben sie mit unserem neuen Partner sogar die Möglichkeit, noch weiter zu wachsen und ein Geschäftskonto zu eröffnen, wenn sie dies möchten.”

Besonders freuen wir uns darüber, dass inzwischen unsere beiden indonesischen Partner, bprSIWI auf Bali und Gema Alam auf Lombok, miteinander Kontakt aufgenommen haben und so gemeinsam Erfahrungen und Wissen teilen können.

Autor: Silvia