Nurul Aini (22 Jahre) lebt gemeinsam mit ihrer Schwiegermutter und ihren beiden Kindern (2 Jahre und 7 Jahre alt) auf der indonesischen Insel Lombok.

Seit inzwischen 5 Jahren arbeitet Nuruls Ehemann als Gastarbeiter in der Palmölgewinnung in Malaysia und ist somit die meiste Zeit von seiner Familie getrennt. Doch für das Überleben der Familie ist diese auf die Arbeitsstelle und das Einkommen des Gastarbeiters angewiesen. Nurul kümmert sich daher gewissenhaft und allein um ihre Kinder und ihre Schwiegermutter auf Lombok.

Da der jungen Mutter jedoch eine sinnvolle Beschäftigung fehlte und sie sich schnell langweilte, beschloss sie sich mit dem Verkauf von Kosmetika selbstständig zu machen. Somit unterstützte sie nicht nur ihren Mann und die Familie, sondern steigerte auch ihr eigenes Selbstwertgefühl. Bei der Entwicklung ihrer Geschäftsidee ging Nurul clever vor. Anstatt nur auf den persönlichen Verkauf der Kosmetika zu setzen, bot sie diese zusätzlich online an. Beim persönlichen Verkauf über einen eigenen Verkaufsstand vor Ort wird sie tatkräftig von ihrer Schwiegermutter unterstützt.

Obwohl Nurul vor einigen Hindernissen und Herausforderungen stand, läuft ihr Geschäft gut und ihre Bemühungen haben sich gelohnt. Durch die Gründung ihres eigenen Unternehmens kommt die Familie nun auf ein gemeinsames Einkommen von 3 800 000 IDR (= 218,00 Euro) im Monat. Davon sind ca. 103 Euro aus dem Verkauf der Kosmetika.
Da sich ihre Kunden überwiegend auf die Familie und Nachbarn beschränken, steht Nurul derzeit vor der Herausforderung ihren Kundenkreis zu erweitern und damit ihr Einkommen zu erhöhen. Doch das Einkommen zu erhöhen ist für Nurul nicht so einfach. Denn im Gegensatz zu Produkten des täglichen Bedarfs sind Kosmetika zur längeren Nutzung geeignet. Demnach hat Nurul auch keinen so hohen täglichen Absatz wie bei dem Verkauf von Lebensmitteln. Daher möchte Nurul mit einem Mikrokredit von ca. 70 Euro ihr Angebot um weitere Produkte wie Seife, Kosmetiktaschen oder Parfüm erweitern.

Durch ihren Online-Shop ist Nurul auch in der aktuellen Pandemie in der Lage, ihre Produkte zu verkaufen und sich gleichzeitig an die Hygienevorschriften zu halten. So sichert sie sich weiterhin ihr Einkommen und schützt zugleich ihre Familie und andere Menschen.

Wir wünschen Nurul weiterhin viel Erfolg und Gesundheit!

Autorin: Anja