Romel’s Casavakuchen

Romel
Romel

Ort:

Dasmarinas, Philippinen

Name:

Romel

Alter:

48

Geschäftsidee:

Herstellung und Verkauf von Kuchen

Kredit:

37€

Seit neun Jahren verkauft Romel Casavakuchen, eine philippinische Delikatesse aus Kokosnuss und Reis. Dafür steht er jeden Morgen um 4 Uhr auf, um die Kuchen per Handarbeit zuzubereiten. Mehrere Hundert davon kann er so jeden Tag herstellen und am Nachmittag verkaufen, indem er mit einem kleinen Handwagen durch die Straßen läuft. Viel verdient er dabei nicht, es reicht lediglich für das tägliche Überleben.

Romel hatte sich vor einigen Wochen von seiner Frau im Streit getrennt und dabei das meiste seiner Habseligkeiten zurücklassen müssen. Jetzt wohnt er in einer sehr kleinen Blechhütte bei einem blinden Bekannten, sie helfen sich gegenseitig.

Als wir zu Besuch kommen, zeigt er uns voll Stolz die selbst gemachten Werkzeuge, mit denen er die Casavakuchen herstellt.

Zu viert passen wir gerade so in die Hütte, dass sie so klein ist, ist Romel unangenehm „Es tut mir leid, dass das Haus so klein ist, wir arbeiten so hart aber es reicht einfach nicht..“

Wegen des Regens konnte er kaum Geld verdienen, die Kunden blieben aus. Deshalb hatte er kein Geld um Zutaten für den nächsten Tag einzukaufen.

Damit Romel nicht das Radio oder den Ventilator (die beiden einzigen Wertgegenstände, die er besitzt) verkaufen musste, erhält er einen Mikrokredit in Höhe von 37€, mit dem er sich Zutaten für einige Tage kaufte

Update Dezember 2014: Mit dem Kredit konnte Romel sein Kleinunternehmen weiterbetreiben. Den Mikrokredit zahlte er innerhalb eines Monats zurück. Einen weiteren Monat später versöhnte er sich wieder mit seiner Frau und sie zogen zurück in die 2 Stunden entfernte Hauptstadt Manila.

Bildergalerie Romel

Bildergalerie Romel
Bild 1 von 4

Filipinos sehen neben Europäern sehr klein aus.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.