Online-Shopping und Online-Banking mit dem Smartphone sind heutzutage für die meisten Menschen in Deutschland Routine. Ganz anders sieht es jedoch bei Kleinunternehmern in den armen Regionen Südostasiens aus. Der Umgang mit Internet und Online-Banking ist für die meisten Neuland. Mit unserer Digital-Initiative möchten wir dies ändern. Dafür brauchen wir deine Hilfe.

Unwissenheit führt zu großem Schaden

Lisa Mary (Name geändert) ist eine engagierte Geschäftsfrau aus Baretto, Olongapo (Philippinen), die mit dem Verkauf von Reis ein kleines Unternehmen aufgebaut hatte. Nach mehreren Mikrokrediten eröffnete sie einen Sari-Sari-Store und einen Lieferservice für Lunch-Pakete. Damit ihre Ersparnisse sicher vor Dieben waren, legte sie diese auf ihrem Bankkonto an. “Leider kannte sie die Gefahren nicht”, berichtet Tobias, Gründer von GMI. “Ein einfacher Klick auf einen E-Mail-Anhang führte dazu, dass ihre Zugangsdaten gestohlen wurden und 875 € von ihrem Konto verschwanden, die Ersparnisse vieler Jahre waren einfach weg.”

Wir müssen handeln

Um Kleinunternehmer wie Lisa Mary vor solchen Gefahren zu bewahren, haben wir eine Digital-Initiative entwickelt. “Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort führen wir speziell auf die Bedürfnisse unserer Mikrokredit-Empfänger zugeschnittene Schulungen durch”, so Tobias weiter. Hier lernen sie nicht nur, sich sicher im Internet zu bewegen, sondern auch Gefahren wie Betrugsmails zu erkennen und richtig zu handeln.

Das schaffen wir nicht ohne dich

Um diese Digital-Initiative finanzieren zu können, brauchen wir deine Hilfe!
Hilf mit, Menschen in Südostasien vor den Gefahren im Internet zu schützen und neue Wege aus der Armut zu eröffnen.

Wir freuen uns über jede Spende