Ein Starterset gegen Armuts-Prostitution

Kartenwerkstatt_2019

Für viele ist Thailand das wunderschöne magische Urlaubsland, Traumstrände, Naturparks, Elefanten und Tempel. Doch für Thailänderinnen wie Ken war das Leben alles andere als traumhaft. Ken wuchs in einem Waisenhaus unter schwierigen Verhältnissen auf. Ohne Schulabschluss fand sie nur in den Bars von Pattaya Arbeit. Das Leben
als Prostituierte war ihr eine Qual. Mehrfach wurde Ken schwanger und musste ihre Babys zur Adoption freigeben. Damit Frauen wie Ken eine Chance auf ein Leben abseits der Prostitution haben, engagieren wir uns in Thailand.

„Das Schicksal dieser Frauen, die keine andere Wahl haben als sich zu prostituieren, um den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu finanzieren, berührt mich sehr“, erklärt Silvia Schüßler, Gründungs- und Vorstandsmitglied von GMI. „Deshalb freut es mich, dass wir mit dem Tamar Center in Pattaya, Thailand, eine Organisation gefunden haben, mit der wir gemeinsam Frauen wie Ken einen Ausweg aus der Prostitution ermöglichen können.“

Geregeltes Einkommen durch Herstellen von Grußkarten

Das Tamar Center hilft Frauen, die aus der Prostitution aussteigen möchten. Neben kostenloser Unterkunft und psychologischer Betreuung bietet die Organisation den Frauen dreimonatige Kurse an, in denen sie unter anderem lernen, Grußkarten herzustellen. Diese verkauft das Tamar Center im eigenen Online-Shop und ermöglicht so den Frauen eine Beschäftigung und ein kleines Einkommen.

Wir finanzieren die Startersets, mit denen die Teilnehmerinnen diese Karten herstellen können. Ein Set beinhaltet alle benötigten Materialien und Werkzeuge. Ein Set kostet 50 Euro. Insgesamt konnten wir bisher 21 Startersets finanzieren und so 21 Frauen die Chance auf einen Neuanfang bieten.

Unser Versprechen dabei: Jeder, der ein Starterset sponsert erhält eine individuelle Dankeskarte der Empfängerin. Sei dabei und hilf uns, Frauen wie Ken die Möglichkeit auf ein besseres und selbstbestimmtes Leben zu geben!

Jetzt Spenden