Ort: Badung, Indonesien
Alter: 39
Geschäft: Imbissstand
Kredit: 5 Mio. IDR/288 EUR

Das Coronavirus macht auch auf Indonesien keinen Halt. Auf Bali gelten daher verschärfte Maßnahmen, um die Pandemie einzudämmen. Die Folgen der Krise sind deutlich sichtbar: Die 39-jährige Ratna Wati und ihr Mann mussten das eigene Möbelgeschäft in Badung, einem balinesischen Touristengebiet, aufgeben, da die Kundschaft und somit die Einkünfte ausblieben. Die Familie stand vor dem Nichts und war gezwungen von vorne zu beginnen.

Mit dem Möbelgeschäft mussten sie auch ihr Eigenheim aufgeben, da sie die Miete schlichtweg nicht mehr zahlen konnten. Momentan ist die vierköpfige Familie daher bei Ratna Watis Schwester untergekommen. Was für manch einen wie eine ausweglose Situation zu sein scheint, war für Ratna Wati die Motivation, erfinderisch zu werden und einen komplett anderen Weg einzuschlagen.

Seit 2020 führt die Indonesierin nun einen eigenen kleinen Imbissstand und bietet ihren Kunden Snacks und Getränke, aber auch frisch gekochte Gerichte an. Ihr Mann unterstützt sie tatkräftig dabei. Den Mikrokredit über 288,00 Euro will sie nutzen, um mehr Waren einzukaufen und ihr Angebot zu vergrößern. Durch den Imbissstand möchte die Familie wieder zu mehr Unabhängigkeit gelangen und sich ein neues Standbein aufbauen.

Wir wünschen Ratna Wati und ihrer Familie nur das Beste und freuen uns, sie bei diesem Weg unterstützen zu können!

Autorin: Annika