Projektstandort

Bali

Gemeinsam eine bessere Zukunft ermöglichen - seit Ende 2020

Mit unserem Team auf Bali arbeiten wir seit Ende 2020 zusammen. Inzwischen sind wir hier in zwei ganz unterschiedlichen Bereichen tätig.

In Denpasar

Viele unserer Projektteilnehmer leben trotz städtischen Umfelds in armen Verhältnissen. Ihre einräumigen Unterkünfte dienen nicht selten sowohl als kleiner Verkaufsstand wie auch Wohnraum für die ganze Familie. Oftmals sind die Wände feucht, sodass sich Schimmelflecken bilden. Zwar haben die Menschen hier Zugang zu Strom und Internet, manche besitzen jedoch nicht einmal eine eigene Toilette.

Unsere Teilnehmer hier haben fast immer eine Schulbildung. Viele waren vor der Coronapandemie im Tourismusbereich tätig, arbeiteten als Taxifahrer oder in Hotels und verloren durch die Pandemie ihre Arbeitsstelle.

Durchschnittlich leben unsere Projektteilnehmer von etwa 3 bis 5 Euro pro Person und Tag.

Der Erstkredit beträgt hier meist rund 100 bis 300 Euro.

Bei einer Mülldeponie nahe Denpasar

Seit Anfang 2022 sind wir bei einer Mülldeponie tätig. Unsere Projektteilnehmer hier leben in kleinen Hütten - oftmals nur eine kleine ummauerte Fläche mit einer Plastikplane oder Wellpappe als Dach. Überwiegend sind es sehr kinderreiche Familien. Nur die wenigsten haben eine solide Schulbildung, einige können kaum lesen oder schreiben. Viele der hier lebenden Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt mit dem Sortieren oder Sammelv von Müll. Das Lebensumfeld unserer Projektteilnehmer ist geprägt von den Gerüchen aus offenen Abwasserkanälen, Müll, Tieren und zum Teil auch offenen Feuerstellen. Diejenigen, die hier einen Kiosk, Imbiss oder eine Wäscherei eröffnet haben, achten sehr auf große Sauberkeit im Bereich ihres Geschäfts.

In der Regel leben unsere Projektteilnehmer von 1 bis 2 Euro pro Person und Tag.

Der Erstkredit beträgt hier etwa 70 Euro.

Unser Team auf Bali

Winda, links im Bild, ist unsere Projektkoordinatorin für Denpasar und gleichzeitig Managerin unserer Arbeit in ganz Indonesien. Sie wird unterstützt von Yecika (rechts), und Hari (Bildmitte), der für unsere Arbeit bei der Mülldeponie verantwortlich ist.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT ZU DEN NEWS